Startseite Aktuelles Über uns Die Lahn Vereine Satzung Mitglied werden Kontakt Downloads
Lahnkarten zum Downloaden: (2 MB)

> Lahnstein bis Nassau
> Nassau bis Kalkofen
> Kalkofen bis Diez
> Diez bis Runkel-Dehrn


Bitte beachten Sie:
Diese Lahn-Karten dienen zu Ihrer einfachen Orientierung und sind nur bedingt zur Navigation geeignet.
Maßstabsgerechte Karten der Lahn
erhalten Sie im Handel.

Sollten Sie Fehler entdecken oder Verbesserungsvorschläge haben, sind wir um jeden Hinweis dankbar. Alle Korrekturen werden sofort online aktualisiert und im nächsten Prospekt verücksichtigt.

Personenschifffahrt an der Lahn
Personenschifffahrt
Kanuten und Paddler
Lahnstein
Lahnstein


Personenschifffahrt an der Lahn
Fachbach



Bad Ems an der Lahn
Bad Ems


Dausenau an der Lahn
Dausenau


Nassau an der Lahn
Nassau


Hafen Hollerich Lahn
Hollerich





Obernhof an der Lahn
Obernhof


Laurenburg an der Lahn
Laurenburg


Börnchen an der Lahn
Börnchen


Balduinstein an der Lahn
Balduinstein

Diez an der Lahn
Diez


Limburg an der Lahn
Limburg


Dietkirchen an der Lahn
Dietkirchen


Dehrn an der Lahn
Dehrn


Mit dem Rad durchs Lahntal
Lahn-Radweg


Wandern an der Lahn
Wandern
Zertifikat und Präsent
Zertifikat und
Präsent


Willkommen an und auf der Lahn!

Die Lahn, ein Nebenfluss des Rheins, liegt im Herzen von Deutschland - gut zu erreichen mit Auto, Fahrrad, Bahn und Boot. Für Skipper ist die Bundeswasserstraße Lahn eines der schönsten und leicht zu befahrenden Fahrtenreviere in Deutschland.

Die Lahn hat kaum Strömung. Ideal für Wasserwanderer, um weg von allem Lärm und Stress, geruhsam dahinzuschippern, die Flussromantik, Natur, Land und Leute zu genießen.

67 Kilometer und 12 Schleusen sind es von der Mündung in Lahnstein (Lahn-km 137,3) bis zum letzten vom Rhein her ansteuerbaren Hafen des Bootsclub Limburg in Runkel-Dehrn (Lahn-km 71,5). Bei einem Normalwasserstand von 180 cm des Pegel Kalkofen, hat man in der Fahrrinne eine Mindestwassertiefe von 160 cm. Von Steeden (Lahn-km 70) bis Gießen (Lahn-km -5) ist die Lahn nur noch mit Kanus oder Booten mit sehr wenig Tiefgang befahrbar.

Geschleust wird vom 1. April bis 31. Oktober von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr. Letzte Einfahrt spätestens um 18.15 Uhr. Freundliche Schleusenmeister helfen gerne bei der Berg- und Talfahrt. Wartezeiten gibt es nur selten, es sei denn, dass eines der Fahrgastschiffe aus Lahnstein, Bad Ems, Diez oder Limburg Vorfahrt hat. Die Leinen in den Schleusen werden Schritt für Schritt durch praktische Haltestangen ersetzt - als Vorbereitung für die Automatisierung in den kommenden Jahren.

Links und rechts der Lahn gibt es viel Interessantes und Sehenswertes: Schlösser, Burgen, eindrucksvolle Kirchen, Klöster, der Dom zu Limburg, liebenswerte Altstädte, malerische Fachwerkhäuser, historische Orte mit Weinbau und Tradition spiegeln die Kultur und Geschichte des Lahntales.

Anlegemöglichkeiten für größere Sportboote gibt es fast in jedem Ort. Zahlreiche Wassersportvereine, Marinas bieten ausreichend Gastliegeplätze. Größere Schiffe bis 30 m können in größeren Orten, im Oberwasser der Schleusen anlegen oder in Ufernähe ankern.

Wer die Lahn mit dem Rad erkunden will, kann von Weilburg bis Lahnstein den ausgebauten Radwanderweg, der dicht an der Lahn entlang verläuft, nutzen. Für Wanderer gibt es ausgewiesene Wege und natürlich den Rhein-Lahn-Höhenweg, den schon Goethe oft und gerne nutzte.

Die Bahnstrecke Koblenz - Gießen verläuft parallel zur Lahn. Die Bahnhöfe liegen oft dicht am Fluss. Kurze Wege für Wanderer, Radler, Skipper und eine gute Möglichkeit die Region mit der Bahn zu erkunden oder zurück zum Auto oder Boot zu kommen.