Startseite Aktuelles Über uns Die Lahn Vereine Satzung Mitglied werden Kontakt Downloads


Herzlich willkommen bei PROLAHN!
Gleich auf der ersten Seite wichtiges von der Lahn:

Sternfahrt Dausenau
------------------------------------------------------------

Sie lesen heute unter "Aktuelles":
------------------------------------------------------------

> Wie geht es weiter mit der Lahn?

> Weiden darf man nicht trauen!


> Nur gemeinsames Handeln hilft dem Aal

> Informationsbroschüre über die Lahn

> Bad Ems ohne Schiff?

> Die Lahn fließt

> Löschwasser aus der Lahn

> Internationale Gäste an der Lahn

> Fische freuen sich

> Der Irrsinn des Jahres

> Sieben neue Stege in Obernhof

> 'ITS COOL HIER! !

> Danke Schleusenwärter!

> Neu: Miellen bietet Steg für Skipper

> Befahrbarkeit Oberlahn

> Wissen wo man anlegen darf

> Warum in die Ferne?

> TIPP: Fahr mal hin! SWR Fernsehen

> Bericht über die Lahn im Skipper-Magazin

> Werden Sie MItglied


> Shell GTL Fuel - weniger CO2

> Neue Gästestege an der Lahn

> Lahn ist schiffbar bis Lahn-km 70

> Willkommen in Dausenau und Obernhof!

> Gastfreundliche Lahn

------------------------------------------------------------
> Hinweise des WSA für die Schifffahrt

------------------------------------------------------------
> Meinungen / Leserbriefe ••• ••
------------------------------------------------------------

Lahnkarten zum Downloaden: (2 MB)
zur schnellen Orientierung:

> Lahnstein bis Nassau
> Nassau bis Kalkofen
> Kalkofen bis Diez
> Diez bis Runkel-Dehrn

------------------------------------------------------------

> PEGEL KOBLENZ

Wassertiefe in der Fahrrinne vom Rhein bis zur Schleuse Lahnstein: Pegel Koblenz plus 80 cm

> LAHN PEGEL LEUN

> LAHN PEGEL KALKOFEN

Der Pegel Diez wird ermittelt im Bauhafen
des WSA und hat für die vorbeifahrende
Schifffahrt
keine Bedeutung!
In der Fahrrinne von Lahnstein bis
Runkel-Dehrn werden 1,60 m vorgehalten.
------------------------------------------------------------


------------------------------------------------------------
Weiterführende Links:

> Wassertourismus in Deutschland

> BV Wassersportwirtschaft

------------------------------------------------------------

Als neue Mitglieder begrüßen wir
bei PROLAHN:

- Bootsverleih Busch, Nievern
- WMC im ADAC, Wetzlar
- Nassauer Kanu-Club, Nassau
- Gemeinde Laurenburg
- Rudolf Pfenningsberg, Bonn
- Enrico Kunze, Wölfersheim
- B&Z Immobilien GmbH, Lahnstein
- Motoboot Charter Bruce, Laurenburg
- Zimmermann/Mohr, GbrR, Lahnstein
- GM-Sports, Fachbach

------------------------------------------------------------

> Frühere Beiträge im Archiv

------------------------------------------------------------

Wasserwege erhalten, Regionen stärken.
Gemeinsam stark für eine
schiffbare Bundeswasserstraße Lahn:

PROLAHN

DMYV

HELMeV

Landesverband Rheinland-Pflaz

ADAC

Inland Waterway International

------------------------------------------------------------
LahntalaxhifffahrtTägliche Rundfahrten.
Feiern an Bord mit Rundumbetreuung.
Telefon: 06431 3984
Mobil: 0171 772 9105 - www.lahntalschiffahrt.de

> Aktueller Wochenfahrplan

------------------------------------------------------------
lahntal tourismus
------------------------------------------------------------
Ihr Bäcker an der Lahn

Schäfer, Ihr Bäcker überall an der Lahn!
Der Bäcker für den Skipper.

www.schaefer-dein-baecker.de


------------------------------------------------------------
Frank Hofmann

Kanucharter Hofmann, Kanus, Hausboote
Ihr Partner in Nassau
!

www.kanucharter-hofmann.de
------------------------------------------------------------

Berater- und Sachverständigenbüro Hagenkötter

Schadensgutachter für Waren-, Ladungs- und Transportschäden.
Ihr Profi in Fragen für Wasserfahrzeuge jeglicher Art.
Havariekommissar:

Anton Hagenkötter
Ketteringstraße 22
56112 Lahnstein


Tel: 02621.6289467
Mobil: 0176.99753718

> Homepage

------------------------------------------------------------

Herzlich willkommen in Bad Ems!

Bad Ems - Marina Kutscher

Kutschers Marina bietet Ihnen:


• Sommer- und Winterliegeplätze im Yachthafen
• Wohnmobilstellplätze
• Kurze Wege zu allen
..Versorgungsmöglichkeiten

Internet: boots-service-kutscher.de

------------------------------------------------------------

Kutschers Marina

Köstliche Weine aus Obernhof an der Lahn jetzt
im Weinshop bestellen:

Wein-Shop: www.lahnwein.de
------------------------------------------------------------

Münch-Werft

• Sommerliegeplätze
• Winterliegeplätze
• Reparaturliegeplätze
• Bootsservice
• Schweißarbeiten

Münch-Werft - Ahlerhof 20
56112 Lahnstein

Tel.: 02621/1881100
Mobil: 0151 23454504

> www.muenchwerft.de

 

------------------------------------------------------------

Hausboot_Lahn

Einfach mieten:

Wohlfühleffekt pur - von der ersten Minute
an. Komfortabel wie ein kleines Ferienhaus,
dabei mobil wie ein Schiff und dazu
preiswert - Ihr "fahrendes Heim" auf der
Lahn. - Führerscheinfrei!

> www.hausboote-lahn.de

------------------------------------------------------------

Die Schifffahrt auf der Lahn geht bis ins
15. Jahrhundert zurück. Eine interessante
Dokumentation hat der Schiffferverein Lahnstein zusammengestellt, die zeigt, dass die Lahn schon immer eine Lebensader für die Menschen in der Region war.

> Schifffahrt auf der Lahn

------------------------------------------------------------

Günter Deißner Yachtcharter
Holzheide 10
46348 Raesfeld-Erle

Charterbasis:
Emser Landstraße 20
56112 Lahnstein

Tel: 0800/3880001
Fax: 02865/95225

> Homepage

------------------------------------------------------------Moto-Shop Woditsch

Verkauf & Reparatur von ...
* MOTORRÄDER, MOTORROLLER
* BOOTSMOTOREN
* E-BIKES der Firma Kreidler

56379
Obernhof - Telefon: 0178-7117280

------------------------------------------------------------

Wassersportvereine außerhalb der
Lahn,
die sich für den Erhalt der Lahn
als schiffbare Wasserstraße besonders engagieren:


> Motor-Yacht-Club (M.Y.C.), Mondorf

------------------------------------------------------------
Bootsverleih

Kanus, Tretboote, Stand-Up-Paddeling.
Bootsverleih Buch in Balduinstein mit Imbiss
an der Straßenbrücke
Telefon 0176 7311523

Tretboote, Einhorn, Schwan, Elektroboote,
StandUp Paddeling, Imbiss
Knechte Gässje, 65582 Diez
Mobil: 0176 73115236

www.bootsverleih-buch.de
------------------------------------------------------------

boot düsseldorf
21. bis 29. Januar 2023

----------------------------------------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flagge, Stander PROLAHN

Zum Glück

 

Dausenau

Nehmen Sie 2023 Kurs auf
Dausenau an der Lahn!

Herzlich willkommen zur neuen Sternfahrt Dausenau und dem
12. Lahn-Skippertreffen vom 19. bis 23. Juli 2023. Dausenau feiert an diesem Wochenende sein Jubiläum "675 Jahre Stadtrechte".

Die Stadt Dausenau, der Deutsche Motoryachtverband (DMYV) und PROLAHN laden alle Skipper, Bürgerinnen und Bürger (mit und ohne Boot) ein, kurz alle, die die Lahn lieben und mögen, zum Lahn-Skippertreffen 2023, ausgerichtet als "Sternfahrt Dausenau".


Wer von Ihnen erinnert sich noch an die legendären Sternfahrten nach Dausenau an der Lahn unter der Obhut vom ehemaligen DMYV-Präsidenten Alexander Basting, des damaligen Dausenauer Bürgermeisters Franz Soyka und dem Yachtclub Siegerland? Die „Sternfahrt Dausenau“ war immer ein Muss für jeden Skipper. Bis zu 200 Boote wurden jedes Jahr gezählt.

Die Ortsbürgermeisterin Michelle Wittler will die „Sternfahrt Dausenau“ in 2023 mit neuem Leben erfüllen, verbunden mit dem Jubiläum: „675 Jahre Stadtrechte Dausenau“.

Freuen Sie sich auf ein großartiges Wochenende, das alle gut und gerne in Erinnerung behalten werden.


DMYV, PROLAHN und die Stadt Dausenau freuen sich auf Sie!

Mehr Information, das vorläufige Programm
und Anmeldemöglichkeit folgen hier in Kürze.


--------------------------------------------------------------------------------------------

Wie geht es weiter mit der Lahn?
PROLAHN hat nachgefragt.

In der zurückliegenden Saison 2022 und zuvor, wurden an PROLAHN immer wieder von Anrainern und Nutzern der Lahn Sorgen, Nöte und Verärgerungen über die Verantwortlichen herangetragen.

Insbesondere die Thematik der unzureichenden Gewässerunterhaltung (Fehltiefen, Profilfreischnitt, Sicherheit der Wehre ...), aktuell die Schleusensperrungen in der zurückliegenden Saison, geschuldet primär durch Personalmangel.

Das veranlasste PROLAHN gezielt nach der Zukunft der Lahn bei den Verantwortlichen in den Ministerien, unabhängig von dem laufenden LILA-Living Lahn Projekt, nachzufragen.

Unseren Brief und die erst nach acht Wochen eingegangene Antwort, mit zwischenzeitlicher Nachfrage, haben wir kommentarlos eingestellt.
Der geneigte Leser darf sich gerne seine eigene Meinung bilden:

|> Originalanfrage an die MInisterien per Brief

|> Antwort per E-Mail (Text in Kopie)


--------------------------------------------------------------------------------------------

Weiden darf man nicht trauen!

Eine bitterböse Überraschung erlebte der Eigner des Schiffes „Regina“ im kleinen Hafen von Eschhofen. Eine vermeintlich gesunde, kräftige Weide war aus seiner Wurzel am Uferrand gebrochen und auf sein Schiff gestürzt. Dabei wurde das Boot teilweise unter Wasser gedrückt. Teile des Daches und der komplette Fahrerstand an Deck sind zerstört. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu schaden.

Ein Autokran musste kommen, um den schweren Baum vom Schiff zu heben. Trotzdem konnte das Schiff mit eigener Kraft den Dehrner Hafen erreichen. Solche überhängene Weiden gibt es im hessischen Teil der befahrbaren Lahn von Diez bis oberhalb von Dehrn viele. Sie sind eine ernste Gefahr für Kanus, Paddler und Motorboote.

Im rheinland-pfälzischen Teil der Lahn werden die Ufer vom WSA gepflegt und überhängende Bäume zurückgeschnitten. Möglicherweise haben die Naturschützer und Ämter in Hessen etwas gegen das Zurückschneiden
der Weiden und deshalb traut sich das WSA hier nicht? Die Frage ist nur, wer haftet an der Lahn für die durch Bäume verursachten Schäden?

--------------------------------------------------------------------------------------------

Bezugnehmend auf den Beitrag:: „Naturschützer beklagen Fischmassaker in Wasserkraftwerken“ vom 26.10.2022 in der Rhein-Lahn-Zeitung bitten wir darum unseren Beitrag vollständig abzudrucken und auch im Internet zu veröffentlichen.

|> Darum geht es: siehe Artikel in der Rhein-Zeitung (Download)

Aal in der Lahn

Nur gemeinsames Handeln hilft dem Aal

Den schlechten Populationszustand des atlantischen Aales auf die Wasserkraftnutzung und ganz und gar auf Gewässer wie z.B. die Lahn zu reduzieren und mit einem 40 Jahre alten Foto belegen zu wollen, ist irreführend und grob falsch. Immer wieder stellen einzelne selbsternannte Naturschützer aus den Reihen der sonst friedlichen Sportangler lautstark falsche Behauptungen im Zusammenhang mit Aalwanderung und Wasserkraft auf. Pauschal wird dabei alles aus der Sicht einer einzigen Person geschildert und allen anderen Beteiligten wie Wissenschaftlern, Fachpersonal in den Verwaltungen und sonstigen Akteuren am Gewässer gleichsam jegliche Kompetenz abgesprochen. Diese falschen Behauptungen gegenüber einer Erneuerbaren Energie wie der Wasserkraft sind in der aktuellen Energie- und Klimakrise besonders unverständlich, da der stetige erneuerbare und gut vorhersagbare Wasserkraftstrom dringend benötigt wird. Doch jetzt der Reihe nach.

Die Wasserkraft an der Lahn ist der größte regionale Beitrag zur regenerativen und damit klimafreundlichen Stromerzeugung. Die Kraftwerke erzeugen rund 80 GWh/Jahr stetigen, gut vorhersagbaren und regelbaren Wasserkraftstrom. Dieser ist nicht durch Wind- oder Solarstrom zu ersetzen und vermeidet den Ausstoß von 60.000 t CO2. Die Lahnkraftwerke versorgen damit die Haushalte einer Stadt wie Gießen oder 60% von Koblenz mit klimaneutralem Strom. Dies ist ein wichtiger Beitrag, da Wasserkraftstrom aufgrund seiner Eigenschaften direkt Kohle- und Atomstrom im Netz verdrängt. Hinzu kommt, dass die Kühlwassereinläufe der Kohle- und Atomkraftwerke allermeist keinerlei Fischschutz besitzen und zu den größten Wasserverbrauchern überhaupt zählen. Die Wasserkraft hilft diesen Wasserverbrauch zu reduzieren und hilft damit in vielfacher Hinsicht, die allgemeinen energie- klima- und umweltpolitischen Ziele zu erreichen. Wasserkraft trägt nicht nur zur regionalen Wertschöpfung, sondern auch zur Krisensicherheit bei, da Wasserkraftwerke zusätzlich für Netzstabilität sorgen, die für die Energiewende und gerade in einer Energiekrise besonders wichtig ist.
Es ist richtig, dass Wasserkraftanlagen selektiv auf Aale wirken können. Dies trifft jedoch nur dann zu, wenn es keine Umgehungsmöglichkeiten wie Fischwege oder den Abstieg über das Wehr gibt und auch kein Fischschutz installiert ist. In Bezug auf die Lahn sind an zwölf Anlagen bereits Fischwege und Fischschutz nach modernem Standard installiert worden. Ein negativer Einfluss dieser Anlagen auf die Aalwanderung ist dadurch nahezu ausgeschlossen. Zudem wird bei den bisher nicht modernisierten Anlagen ein fischfreundliches Turbinenmanagement durchgeführt, was als Teilprojekt der Initiative LivingLahn wissenschaftlich begleitet wird. An den verbleibenden Anlagen bestehen bereits im Zusammenhang mit den Wehr-Ersatzbauten konkrete Planungen zu Fischwegen nach neuestem technischen Standard für die aufwärts- und auch abwärtsgerichtete Durchgängigkeit, sowie auch die erforderlichen Maßnahmen zum Fischschutz.

Die Wehre an der Lahn sind in der vom Menschen genutzten Aue allermeist unabdingbar, da sie gerade in Zeiten des Klimawandels für die Grundwassersicherung, Trinkwassergewinnung, den Hochwasserschutz und die Wasserrückhaltung in der Fläche immer wichtiger werden. Eine schlechte Wasserqualität wird durch Einleitungen verursacht und nicht durch Wehre oder gar Wasserkraftnutzung. Die Wasserkraftbetreiber zusammen mit den an der Bundeswasserstraße verantwortlichen Verwaltungen stellen sich den Anforderungen der strengen EUWasserrahmenrichtlinie und modernisieren Staustufen und Kraftwerke. Gleichzeitig verschlechtern sich jedoch maßgeblich viele andere Faktoren, die für den Aal von großer Relevanz sind. Hier sind vorrangig maritime Veränderungen wie klimabedingte Abschwächung des Golfstromes, Parasiten, schlechte Gewässergüte sowie die stark zunehmende Anreicherung mit Spurenstoffen und gerade auch der Aalfang zu nennen.

Die noch immer zugelassenen Wildfänge von Glasaalen zu Zucht- oder Besatzzwecken, aber auch Fänge von Blankaalen stellen in diesem Zusammenhang eine besondere Bedrohung dar. Während die Einflüsse der Wasserkraft auf den Aal erheblich verringert werden, nehmen andere maßgebliche Einflüsse in erschreckendem Maße zu. So hat der Internationale Rat für Meeresforschung (ICES) für 2022 gefordert, dass jegliche Aalfischerei gestoppt werden muss, und auch Besatzmaßnahmen als nicht zielführend bezeichnet. Es ist also vielmehr gemeinsames Handeln in allen Bereichen erforderlich, um den Erhaltungszustand des Aales wieder zu verbessern.

Dr. Ronald Steinhoff, Weilrod, 30.10.2022


|> Leserbriefe

--------------------------------------------------------------------------------------------

Informationsbroschüre "DIE LAHN"

Der Kanu-Club Limburg hat eine Broschüre herausgegeben, die allen Freunden der Lahn interessante Informationen bietet. Speziell die Kanufahrer finden darin wichtiges von der oberen Lahn für ihren schönen Sport.

|> Zum Download der Broschüre

---------------------------------------------------------------------------------------------

Bad Ems 1914

Bad Ems ohne Personenschifffahrt?

Der Film von 1914 (bitte auf das Foto klicken!) zeigt Bad Ems als die einstige Kurstadt überhaupt. Große Namen der Geschichte waren hier zu Gast. Trotz anerkanntem Weltkulturerbe hat Bad Ems in den letzten Jahren an Anziehungskraft verloren. Zum Stadtbild gehörte seit jeher die Personenschiffahrt, mit denen die Gäste von der Lahn aus Bad Ems und die herrliche Gegend bei einer Rundfahrt genießen konnten.

Im letzten Jahr wurde das letzte Passagierschiff die "Stadt Bad Ems" an die Donau verkauft. Vergeblich haben Herr Häcker, Chef vom Grand Hotel, und PROLAHN versucht, den ehemaligen Eigner zu überzeugen das Schiff in Bad Ems zu belassen. Doch auf einen Mietkauf konnte man sich leider nicht einigen.

Ein neues anderes Schiff muss her. Deshalb wird ein Reeder gesucht, der bereit ist, mit seinem Schiff die Nachfolge anzutreten. Anlegesteg, Absauganlage und Büro an der Römerquelle sind vorhanden.DIe Nachfrage nach Rundfahrten und Linienfahrten sind groß und würden sich für den neuen Skipper rechnen. Überlegt wird alternativ einen Förderverein zu gründen, der ein Schiff finanziert, um mit einer geeigneten Besatzung Rundfahrten und Fahrten für Gesellschaften inklusive Bewirtung anzubieten.

Wer Ideen hat, wie man die Personenschifffahrt in Bad Ems neu beleben kann, melde sich bitte bei PROLAHN (info@prolahn.de) oder bei Herrn Häcker vom Grand Hotel Bad Ems, Telefon: 02603 799-0

--------------------------------------------------------------------------------------------

Die Lahn fließt

Bei dem konstanten Pegelstand von 1,71 m Kalkofen während der Trockenperiode im Juli und August, gab es von einigen verunsicherten Mitgbürgern die Annahme, dass die Lahn durch ihre Stauhaltungen und bei der anhaltenden Trockenheit ein stehendes Gewässer sei. Die Lahn ist ein fließendes Gewässer und wird es bleiben.

Warum die Lahn ein fließendes Gewässe bleibt, erklärt Diplom-Hydrologe Matthias Wolf vom Wasserstraßen- und Schiffahrtsamt des Bundes:

Die Stauanlagen an der Lahn haben nicht die Aufgabe, Wasser zu speichern wie dies bei einer Talsperre der Fall ist, sondern dienen lediglich dem Aufstau bzw. der Erhöhung des Oberwasserstandes mit den Zielen, zum einen eine schiffbare Wassertiefe auch bei Niedrigwasserverhältnissen zu gewährleisten und zum anderen eine größere Fallhöhe zur Erzeugung erneuerbarer Energie aus Wasserkraft zu gewinnen. In der Regel fließt somit die gleiche Menge Wasser pro Zeiteinheit aus der Stauhaltung ab (Schleuse plus Wehr plus Kraftwerk), wie der Stauhaltung zuströmt.

Im Falle der beobachteten dauerhaft und konstant niedrigen Wasserstände am Pegel Kalkofen-neu bedeutet dies also nur, dass seit Wochen Niedrigwasser mit sehr geringen und im Allgemeinen fallenden Abflussmengen leider auch in der Lahn vorherrschen. Wenn der Pegel an einem frei fließenden Gewässer wäre, hätte man auch hier konstant fallende Pegelstände feststellen können, so wie das beispielsweise an den Rheinpegeln zu beobachten gewesen ist. Wenn sich eine Pegelmessstelle allerdings in einem staugeregelten Bereich eines Flusses befindet, wie dies beim Pegel Kalkofen-neu der Fall ist, kann der Wasserstand einen bestimmten Wert nicht unterschreiten, solange die unterliegende Wehranlage konstant das Stauziel im eigenen Oberwasser hält. Diesen Fall nennt man hydrostatischen Stau, welcher sich ab einem von unterschiedlichen hydraulischen Parametern abhängigen Abfluss einstellt und auch bei geringeren Abflussmengen konstant bleibt. Die Länge des hydrostatischen Staus innerhalb einer Stauhaltung ist dabei unter anderem von der Länge der Stauhaltung, der Stauhöhe und diversen hydraulischen Parametern abhängig. Reicht der hydrostatische Stau bis zur oberliegenden Staustufe, nennt man das auch voll staugeregelt. Im Falle der Stauhaltung Hollerich ist dies der Fall.

Die Lahn fließt weiterhin und führt auch bis zum Ende unseres Zuständigkeitsbereiches oberhalb von Gießen Wasser. Auch die größeren Zuflüsse zur Lahn, wie beispielsweise Ohm, Lumda, Wieseck, Dill, Solmsbach, Weil, Emsbach, Elbbach, Aar sind meines Wissens ebenfalls weiterhin wasserführend.

Somit kann ich zumindest dahingehend beruhigen, dass die Lahn derzeit keinen „See“ bildet und der Abfluss auch nicht Null Kubikmeter pro Sekunde beträgt.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Gäste ausa Irland beim BCL

Besuch aus Irland beim BOOTSCLUB LIMBURG

Auf eigenem Kiel von Irland über Holland, Belgien, Frankrreich, die Mosel abwärts zum Rhein und dann die Lahn, hoch bis nach Dehrn, auf diese monatelange Abenteurreise hat sich ein älteres Paar aus Irland begeben. Wenn die Bootsaisson an der Lahn zu Ende ist, fliegen beide zurück nach Irland. Und weil Skipperin und Skipper die Lahn besonders gut gefallen hat, bleibt das 20 m lange Schiff zum sicheren Überwintern in Balduinstein.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Löschwasser aus der Lahn

Ausreichend Löschwasser, nie wichtiger als heute!

Gerade in diesen trockenen Zeiten mit hoher Waldbrandgefahr sind die Feuerwehren und Gemeinden entlang der Lahn für den Ernstfall gut vorbereitet. Wie hier in Limburg, gibt es an einigen Stellen an der Lahn fest installierte Löschwasser-Entnahmestellen, die den Feuerwehren einen schnellen Zugriff erlauben. Die Lahn macht es möglich, denn durch die Stauhaltungen ist ausreichend Wassser vorhanden.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Internationale Gäste:
Willkommen an der Lahn!

Drei Generationen an Bord, drei Monate, von Apenrade in Dänemark quer durch Europa, hier zu Besuch beim BOOTSCLUB LIMBURG im Hafen Dehrn - voller Begeisterung für die naturnahe und urwüchsige Lahn.

Sie sind nicht die einzigen gern gesehenen Gäste. In Dehrn waren so viele holländische Skipper wie selten, dazu Gäste aus der Schweiz und Belgien. In der Marina Kuscher in Bad Ems liegen Schiffe aus Belgien und Frankreich. Eine 14 m lange Segelyacht aus Australien musste umkehren, weil nicht geügend Platz im Hafen war. Für eine Weiterfahrt an einen der Stadtanleger in Bad Ems fehle das Wasser im Schleusenkanal. Im Bad Emser Yachthafen liegt "Zeus", eine zu einem urigen Wohnschiff umgebaute Barkasse aus Hamburg. Sehenswert. "Zeus" kann wegen zu großem Tiefgang seine Weiterfahrt die Lahn hoch nicht fortsetzen und bleibt vorerst in Bad Ems..

---------------------------------------------------------------------------------------------

hechte in der lahn

Fische freuen sich:
Zum Glück gibt es die Lahn!

Es liegt an der guten Wasserqualität und den 24 Stauhaltungen, dass es so viele Fische und Arten in der Lahn gibt. Im letzten heißen und extrem trockenen Sommer, mit Niedrigwasser im Rhein und bis zu 22,5 Grad Wassertemperatur in der Lahn (gemessen in 50 cm Tiefe), war in den Stauhaltungen noch immer genügend Wasser und Bewegung. Die zahlreichen Schleusungen und der motorisierte Bootsverkehr brachten ausreichend Sauerstoff ins Wasser. Kein einziger Fisch musste bisher an Sauerstoff-mangel in der Lahn sterben..

---------------------------------------------------------------------------------------------

Entenfamilie begeistert vom Entenhaus.

Das von den beiden Lahnsteiner Schleusenwärtern in ihr Freizeit gebaute schwimmende Entenhaus wurde begeisert von einer Entenfamilie bezogen. Und Nachwuchs gibt es auch schon.

---------------------------------------------------------------------------------------------



Brücke für Radfahrer

Der Irrsinn des Jahres bekommt ein Gesicht

Was für ein riesiger Aufwand! Zwei Brücken sind zurzeit im Bau, eine zum linken Lahnufer und wieder eine zurück zum rechten Lahnufer, gedacht als großzügige Umgehung von rund 1 km Leinpfad zwischen der Scheider Schleuse und Laurenburg. Hinzu kommen der Bau von Zufahrtswegen zu den beiden Brücken und Teilstücke des Verbindungsweges zwischen den Brücken entlang dem linken Lahnufer - für die Radfahrer!

Das alles nur, um ein kurzes Stück Leinpfad zu umgehen, weil man dort wohl eine Haselmaus gesichtet hat. Über Jahrzehnte haben deshalb Umweltschutzverbände und -organisationen den Bau des letzten Teilstücks durch ein Naturschutzgebiet verhindert.

MIt Naturschutz hat dieses Projekt nichts mehr zu tun. Es ist ein brutaler Eingriff in die so unberührte Natur in einem idyllischen Bereich der Lahn! Der umweltschonende Ausbau des bestehenden Leinpfades zu einem Radweg, hätte weit weinger gekostet und keine Haselmaus gestört.

|> Leserbriefe

---------------------------------------------------------------------------------------------

Obernhof an der Lahn:
Sieben neue Bootsstege eingeweiht.

Obernhof, Lahn-km 110, gehört zu einer der aktivsten Gemeinden an der Lahn. Nach vier Jahren bürokratischer Hürden konnte am 12. Juni Bürgermeister Friedrich Merz im Rahmen einer kleinen Feier sieben neue Bootsstege einweihen. Zahlreiche Verterter aus Politik und Wirtschaft und viele Skipper waren als Gratulaten nach Obernhof gekommen, um der Gemeinde und seinen aktiven Bürgern zu gratulieren und für deren Engeagement zu danken.

Anton Hagenkötter, 1. Vorsitzender von PROLAHN, gratulierte Bürgermeister Merz zur Einweihung und dankte ihm für seine Ausdauer mit den Behörden. Besondere Anerkenung verdienten dabei die Räte und Bürger für deren großartiges Engagement für die Gemeinde Obernhof, so Hagenkötter. Er überreichte erst einmal eine kleine PROLAHN Flagge als Symbol für die gute Zusammenarbeit. Eine große Fahne folge.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Skippertreffen 2022 abgesagt!
Wir sehen uns in 2023 gesund und munter wieder!

Wegen Corona musste PROLAHN das für Juli geplante Skippertreffen in Nassau absagen. Wir sehen uns als Veranstalter nicht in der Lage die 2G Plus Regel zu 100% einzuhalten bzw. jeden einzelnen Teilnehmer, Boot für Boot, zu kontrollieren. Jetzt, wo die Auflagen gelockert wurden, bleibt zu wenig Zeit die Veranstaltung gut vorzubereiten.

PROLAHN e. V.
Der Vorstand

---------------------------------------------------------------------------------------------

Schleusenwärter an der Lahn

DANKE liebe Schleusenwärter an der Lahn!

Als begeisterte Binnenskipper bereisen wir sehr gerne unseren Lieblingsfluss, die Lahn. Nicht nur die Landschaft, die Ruhe und die dort lebenden Menschen haben es uns angetan, nein, auch die hier beschäftigten Schleusenwärter sind alle (meist) überaus freundlich, hilfsbereit und entspannt.

So auch wieder am vergangenen Pfingstwochenende auf unserer kurzen Tour von Lahnstein nach Bad Ems und zurück. Leider spielte das Wetter auf unserer Rückreise nicht so richtig mit und so wurden wir zu Beginn des Schleusengangs an der Schleuse Bad Ems von einem kräftigen Schauer überrascht.

Dank des freundlichen und zuvorkommenden Schleusenwärters, der direkt in sein Büro eilte und mit einem großen Schirm zurückkam, habe ich alles gut beschirmt und mit einem lockeren Plausch über Gott und die Welt, trocken überstanden. Eine ganz tolle Geste des jungen Mannes, dessen Namen wir leider nicht kennen, den wir allerdings auf diesem Wege grüßen und nochmals herzlich Danke sagen wollen. Macht weiter so, ihr lieben Schleusenwärter - ihr seid ein Aushängeschild für die Lahn-Fans und die ganze Region.

Beste Grüße von der Besatzung des „Sir Remco“.
Markus Wolf und Claudia Müller

---------------------------------------------------------------------------------------------

Schweiz und die Lahn

'Its COOL hier!

Dass die Lahn ein besonders attraktives Fahrtenrevier für echte Wasserwanderer ist, hat sich in der Schweiz schon lange herumgesprochen. Und so braucht sich niemand wundern, wenn immer mehr Skipper aus der Schweiz an die Lahn kommen, wie dieser begeisterte Skipper auf seinem Motorsegler, hier am NCM-Steg in Limburg, Heimathafen Pratteln in der Schweiz.
Er rief unserem Fotografen zu: 'ITS COOL HIER!

---------------------------------------------------------------------------------------------

obernhof

supermarkt

Obernhof ist für die Saison gut gerüstet.

Obernhof, Lahn-km 110, gehört zu einer der aktivsten Gemeinden an der Lahn. Nach vielen bürokratischen Hürden stehen sieben neue Bootsstege mit soliden Festmachern und Landstromversorgung den Skippern zur Verfügung. Frischwasser gibt es kostenlos. Den haushaltsüblichen Bordmüll wird ebenfalls kostenlos entsorgt.

Liegegebühr: 5 Euro pro Tag. Kurzteiltlieger bis 3 Stunden brauchen nichts zahlen. Stromanschluss: 42 Minuten 1 Euro, 84 Min. 2 Euro. 126 Min. 3 Euro. Trinkwasser gibt es ab Wandkasten an Steg 7 und ist kostenfrei. Die Entsorgung des haushaltsüblichen Bordmülls in die vor Ort befindlichen Behälter ist kostenlos.

Neu ist der Abenteuerspielplatz mit vielen interessanten Spielgeräten. Der Spielplatz ist für alle kleinen Bürger und Besucher von Obernhof ein besonderer Anziehungspunkt.

Der neue "Obernhofer Supermarkt" am Busbahnhof hat Tag und Nacht geöffnet. Hier gibt es vom Schokoriegel über Getränke bis hin zum Grillgut alles, was ein Skipperherz begehrt. Mit dem Automaten wurde die Versorgungslücke am Ort geschickt geschlossen.

Willkommen in Obernhof!

---------------------------------------------------------------------------------------------

Amalie Lahn

Befahrbarkeit der "Oberlahn"
mit Motorbooten

Mit „Oberlahn“ ist der historische Abschnitt der Lahn oberhalb von Limburg gemeint, welcher sich auch im Begriff der historischen Landschaft „Oberlahngau“ widerspiegelt. – Der physisch-geographische Oberlauf der Lahn – also ab der Quelle bis nach Cölbe – ist hingegen die „Obere Lahn“.

Raumbezüge zwischen den Siedlungsschwerpunkten im Lahngebiet und der Oberlahn

Abseits der Ballungsräume „Rhein-Main“ sowie „Kassel und Nachbargemeinden“ stellt das Gebiet um Gießen und Wetzlar mitsamt seinen Umlandgemeinden den einzigen größeren Ballungs-bzw. Verdichtungsraum von Mittelhessen dar. Zusammen mit dem nahegelegenen Marburg befinden sich somit die drei größten Orte des Lahngebietes an der Oberlahn bzw. oberen Mittellahn und somit vergleichsweise weit entfernt vom vollkanalisierten Unterlauf der Lahn.
Wenngleich diese Orte nicht unbedingt als Wassersport-Schwerpunkte anzusehen sind, so ist dennoch auch hier ein vergleichsweise großer Bevölkerungsanteil „Wassersport-affin“ bzw. sieht den Aufenthalt an, im und auf dem Wasser als besonders wertvolle Freizeitbeschäftigung an. Aus dieser Perspektive muss die Lahn – inklusive der Oberlahn – als unverzichtbare Komponente für die Erholungseignung der ansonsten extrem Großgewässer-armen Landschaft Mittelhessens angesehen werden!
Somit kann es nicht überraschen, dass die z. T. langen Stauhaltungen der Oberlahn die Nutzbarkeits-Vielfalt des Flusses deutlich erhöhen und dass sie abschnittsweise vergleichbar sind mit der vollkanalisierten Unterlahn: Während die Entfernung zu dieser ab Wetzlar 40 - 50 km und - ab Marburg - mind. 90 km beträgt fließt die Oberlahn direkt „vor der Haustür“ vorbei; lange Straßentransporte mit Boot und Trailer können somit vermieden werden!

Bestehende „Motorboot-relevante“ Ausstattung der Oberlahn

Nach Auskunft der WSA-Außenbezirksstelle Wetzlar ist die Oberlahn ab einem (Leuner) Pegelstand von mind. ca. 200 für das in Wetzlar gebräuchliche Kontrollboot des WSA Mosel-Saar-Lahn durchgehend befahrbar. Gemäß Messungen durch den Verf. in den „kritischsten“ Abschnitten (Schwallstrecken, freie Strömung…) entspricht das einer Wassertiefe von rd. 110 cm im Stromstrich. Diese Wassertiefe reicht im Prinzip für kleinere Motorboote aus, wird aber namentlich in den Sommermonaten (Haupt-Ferienzeit) nur ausnahmsweise erreicht bzw. nur kurzzeitig beibehalten: In der Restzeit überwiegt ein Pegelstand von plusminus 130 (= ca. 40 cm Wassertiefe). Die Nutzung durch Motorboote (zumeist relativ kleine offene Sportboote; Schlauchboote mit Außenborder etc. – siehe auch unten) beschränkt sich somit auf die Stauhaltungen (welche bereits schon ab Marburg den Hauptanteil des Lahnverlaufes einnehmen). –

Wenngleich seitens der WSV keine Fahrrinne i. e. S. vorgehalten wird, so lassen sich diese Stillwasserabschnitte recht gut befahren, - vorausgesetzt dass man in ihren jeweils oberen Bereichen etwas aufmerksamer das Fließ- und Strömungsverhalten beobachtet (z. B. Strudelbildung etc.). Unter diesen Rahmenbedingungen lassen sich dort sehr reizvolle Tagesausflüge durchführen, wo mehrere Stauhaltungen so hintereinander geschaltet sind, dass im jeweiligen Schleusen-Unterwasser eine ausreichende Wassertiefe bleibt:
1. Stauhaltung Badenburg bis Gießen, oberes Wehr; Länge rd. 4 km;
2. zwischen Höhe der Ortslagen Dutenhofen (links der Lahn) und Heuchelheim (rechts der Lahn) bis Wetzlar (Oberwasser) – rd. 10 km; dazwischen die Schleusen Dorlar und Naunheim
3. Wetzlar bis Oberbiel, ca. 7 km - dazwischen die Schleuse Altenberg;
4. ca. Höhe Leun-Biskirchen bis Schleuse Fürfurt: ca. 18 km (unterwegs: 2 große Campingplätze); dazwischen die Schleusen Löhnberg, Weilburg und Kirschhofen.
5. Rückstaubeginn unterhalb von Aumenau bis Runkel;. – ca. 7 km, dazwischen die Schleuse Villmar. –
Bei diesen Stillwasser-Stauhaltungen ist bei genauerem Hinsehen festzustellen dass sie alle entweder unmittelbar oder mittelbar (durch die dazwischen liegenden Schleusen) mit Einlass-Rampen (Slipanlagen) ausgestattet und somit für „getrailerte“ Motorboote erreichbar sind.

Zu den Wasserfahrzeugen, welche auf Staustufen
angewiesen sind

a) Öffentlich nutzbare Fahrzeuge
Ein „Markenzeichen“ der Lahn sind die oftmals originellen Ausführungen dieser Boote bzw. Schiffe der Gruppe a):
(1) Bereits weit oberhalb des Beginns der BuWaStr., in Marburg, fährt unter dem Namen „Elisabeth 2“ ein restaurierter Ostsee-Kutter: Charter-Sightseeing in der Kernstadt plus an Bord dargebotene kulinarische Edel-Leckerbissen…
(2) In Gießen betreibt der große und sehr rege „Marineverein Gießen“ gleich mehrere öffentlich nutzbare kleine Personenschiffe der Serie „Schlammbeißer“. Rege Frequentierung beim „Schlammbeißerfest“!
(3) Über die derzeitige Situation in Weilburg liegen (noch) keine genaueren Informationen vor. Die „Wappen von Weilburg“ ist (war) ein reguläres kleines Personenschiff, welches im Oberwasser des Schifffahrtstunnels seinen Liegeplatz hatte.
(4) Die Stauhaltung von Runkel (eventuell auch Villmar) ist das Revier eines motorisierten Eventfloßes mit „Piraterieflair“…

b) Private Motor-Sportboote
Auf den ersten Blick erscheint es überraschend dass man auf den Stauhaltungen der Oberlahn nur ausnahmsweise ein Motor-Sportboot an einem Liegeplatz antrifft. Die Erklärung dafür ist einfach: Anlässlich eines Ausfluges auf der Oberlahn bringen die Nutzer ihre Boote auf ihrem Trailer von daheim mit und nehmen sie abends wieder mit nach Hause... Dies gilt vor allem für Schlauchboote mit Außenborder, für deren Transport man nicht einmal einen Bootsanhänger braucht. Am ehesten kann man Boote auf Privat-Freizeitgrundstücken und Vereinsgrundstücken sehen; ersteres vor allem in Gießen mit seinen zahlreichen angrenzenden Privatgärten. Hier kann man auch am ehesten mit dem einen oder anderen kleinen Anlegesteg rechnen. Auch an Campingplätzen (z. B. Gräveneck) werden mitgebrachte Sportboote während des Campingurlaubs hier und da am Ufer festgemacht. – Eine Sonderstellung nehmen die Stauhaltungen Altenberg (Oberwasser) und Löhnberg (Oberwasser) mit ihren Wasserskistrecken ein: Sie sind auch als Trainingsstrecken für diese Sportdisziplin nutzbar; die drei ortsansässigen Vereine sind darauf angewiesen! - Ob und wieweit hier auch für den Leistungssport trainiert wird blieb dem Verfasser bislang verborgen.

c) Sonstige Nutzer
Eine ebenso große Bedeutung wie für den Motorbootbetrieb haben die Stauhaltungen für den Rudersport. Die Anzahl der Ruderer ist beträchtlich. Das sportliche Rudern mit den größtenteils langen bis sehr langen Ruderbooten ist auf den freien Strömungsabschnitten praktisch ausgeschlossen. Da bereits in etlichen Schulen die „AG’s Rudern“ regelrechten Leistungssport („Sportabitur“) betreiben, bieten die Stauhaltungen zumeist optimale Trainingsstrecken. – Das Gleiche gilt für den Universitätssport, der regelrechte Vereinsstrukturen aufweist. Hinzu kommen natürlich die normalen Rudervereine, welche zumeist auf Wettkampf- bzw. Leistungssport ausgerichtet sind. - Bereits ab Marburg finden sich in allen nennenswerten Lahnstädten große private Rudervereine, - ein Beleg dafür, wie wichtig solche Angebote vor Ort für die Freizeit- und Erholungsqualität eines Ortes sind! –
Erwähnenswert ist schließlich das Schwimmen in den ruhigen und strömungsfreien Stauhaltungen. Wenngleich man derzeit noch relativ wenige- zumeist jugendliche -Badende bzw. Schwimmer in der Lahn antrifft, so dürfte die Bedeutung dieses Freizeitvergnügens mit zunehmender Wasserqualität ebenso wachsen wie durch andere – äußere – Bedingungen. Letztere lassen sich in der derzeitigen Situation extrem schlecht abschätzen/prognostizieren, sollten aber unbedingt im Auge behalten werden.

Fazit:
Die Stauhaltungen bieten eine Fülle von Angeboten für Freizeit und Erholung. Sie sind unverzichtbar für die Freiraumqualität namentlich der Städte und Gemeinden im mittelhessischen Verdichtungsraum und somit für Eingriffe aller Art tabu.

Ralf Schneider
Amöneburg, 15.4.2022

|> Leserbrief/Teilanalyse

Anmerkungen zur Studie „Sozio-ökonomisches Monitoring und Bewertung der Veränderungen von Ökosystemleistungen im Projekt LiLa Living Lahn“, sowie die beiden Artikel der Zeitschrift „Wasser und Abfall“, veröffentlicht auf der Internetseite von LILA-Living Lahn.


> Link zur Studie

---------------------------------------------------------------------------------------------

Willkommen beim BCL

Wissen wo man anlegen darf.
Orientierungshilfe für Gäste mit Boot.

Fremde (und Einheimische!) Skipper wissen oft nicht wo sie mit ihrem Boot anlegen dürfen. Es fehlt zu 80 % der Hinweis auf einen freien Anlegeplatz.

Betrachten Sie einmal das Szenario aus Ihrer Sicht. Sie sind auf der Lahn mit dem Boot unterwegs. Sie sehen viele freie Stege. Woran erkennen Sie, wo Sie mit ihrem Boot anlegen dürfen und wo nicht? Im Zweifelsfalle fahren Sie lieber gleich weiter. Deshalb darf sich bitte niemand wundern und keiner jammern, dass in ihren Orten entlang der Lahn nur wenige Skipper festmachen.

Eine kleine grüne Tafel oder ein Schild "Gaststeg" am Anlegesteg würde das Problem im handumdrehen lösen.

---------------------------------------------------------------------------------------------.Lahn Reisebegleiter

Warum in die Ferne?
Zum Glück gibt es die Lahn!

Alle Welt redet vom Klimaschutz und der Notwendigkeit Urlaub im eigenen Land zu machen, mit kurzen Wegen zum Urlaubsort. Deshalb erinnern wir an die Lahn. Eines der schönsten Flusslandschaften und Fahrtenreviere für Bootsfahrer mitten in Deutschland.

Gleichfalls für Wanderer, Radfahrer und Urlauber ein Naturparadies zwischen Lahnstein und Marburg. Fahr mal hin! Erleben Sie die herzliche Gastfreundschaft der Menschen im Lahntal, deren vielfältiges Angebot an Häfen, Fahrgastschifffahrt, Weinanbau, Hotels und Pensionen, Restaurants, Bootsverleih, Camping u. v. a. m.

Einen ersten Eindruck vermittelt Ihnen der von PROLAHN herausgegebene neue "Lahn-Reisebegleiter". Auf 36 Seiten erfahren Sie viel Interessantes und Schönes über die Lahn, die Urlaubsregion zwischen Taunus und Westerwald - besonders interessant für Skipper.

Die gedruckte Ausgabe 2022 gibt es ab Mitte März bei allen Touristikbüros, bei Charterunternehmen, Restaurants und Hotels entlang der Lahn, im Kreishaus Bad Ems. Gerne können Sie den "Lahn-Reisebegleiter" auch bei der Geschäftsstelle von PROLAHN kostenlos anfordern: info@prolahn.de

Die Online-Ausgabe der Broschüre können Sie, immer aktuell, gleich hier herunterladen:

> Lahn-Reisebegleiter 6/2022

---------------------------------------------------------------------------------------------

die lahn

Fahr mal hin! Ein Film über interessante Menschen an und auf der Lahn.

Glänzende Aussichten – Eine Reise entlang der Lahn

An ihrem Ufer flanierten Kaiser und Zaren und auch heute noch bietet die Lahn Erholung pur. Ob auf dem Boot oder am Ufer gibt es jede Menge zu entdecken.
> Zum Film des SWR Fernsehen. Fahr mal hin!.

---------------------------------------------------------------------------------------------

SIGHTSEEING ZWISCHEN LIMBURG UND LAHNSTEIN

Das Wassersportmagazin "SKIPPER" hat im März einen siebenseitigen Bericht über die Lahn als Fahrtenrevier gebracht. Da dieses Magazin nicht an jeder Zeitschriftenverkaufsstelle zu haben war, haben wir den Bericht von dem bekannten Redakteur Rex Schober als PDF zum Download bereitgestellt:

>>> Hier im Original

---------------------------------------------------------------------------------------------

Lahn ist schiffbar von Lahnstein, Lahn-km 137
bis zum Hafen Dehrn, Lahn-km 71.

Der Pegel Diez hat keine Bedeutung für Skipper. Der Pegel Diez verunsichert schon seit Jahren die Schifffahrt. Revierunkundige Skipper müssen, bei angesagten 70 bis 100 cm, annehmen, dass vor Diez Schluss ist und man bestenfalls nur bis Balduinstein fahren könne.

Das ist natürlich Unsinn!

Der "irreführende" Pegel liegt im Stromarm der Lahn, und bestimmt den Wasserstand im Bauhafen des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes in Diez. Für die vorbeifahrende Schifffahrt hat der Pegel keine Bedeutung! Der Pegel Diez sollte in den Nachrichten nur dann genannt werden, wenn bei einem Hochwasser für die Bürger in Diez wichtig.

Die von "elwis" herausgegebene jährliche Fehltiefenliste bezieht sich auf den niedrigstmöglichen Wasserstand (NNW) der Lahn. Die in der Liste bezeichneten Fehltiefen liegen meist links und rechts neben dem Hauptfahrwasser und behindern die Schifffahrt beim Normalwasserstand (1,80 m Kalkofen) nicht.

Die für Skipper einzig wichtigen Pegel sind Kalkofen und Leun. Beim Normalpegel Kalkofen von 180 cm wird vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt eine Mindestwassertiefe von 160 cm in der Fahrrinne von Lahnstein (km 137) bis Runkel Dehrn (km 70) vorgehalten. Bei NIedrigwasser im Rhein errechnet sich die Fahrwassertiefe von der Mündung bis zur Schleuse Lahnstein wie folgt. Beispiel Pegel Koblenz 80 cm, dann rechnen Sie plus 80 cm und erhaltenden Wasserstand in der Fahrrinne, hier 160 cm.

Bei dieser Wassertiefe können auch größere Schiffe die Lahn von Lahnstein bis Dehrn sicher befahren und die schöne Lahn genießen.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Werden Sie Mitglied im Verein PROLAHN!

Jeder kann Mitglied in PROLAHN werden. Beitrittserklärung (Link siehe unten) herunterladen, ausfüllen und uns zusenden per E-Mail oder per Post oder bei einem der Vorstandsmitglieder abgeben. Die jährliche Mitgliedsgebühr beträgt nur 20 Euro. Mit Ihrem Jahresbeitrag ermöglichen Sie PROLAHN die anstehenden vielfältigen Aufgaben anzupacken.

Mit jedem weiteren Mitglied gewinnt PROLAHN Kraft, die Lahn so zu erhalten, wie sie aus 600 Jahren bis heute mit Schifffahrt, Schleusen und Wehren, Natur und Umwelt gewachsen ist.

Werden Sie jetzt Mitglied in dem großen Kreis von Gleichgesinnten:

>>> Beitrittserklärung

>>> Satzung

Arbeiten Sie mit im Vorstand von PROLAHN!

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Menschen, die sich für den Erhalt der Lahn als Bundeswasserstraße ehrenamtlich engagieren wollen, zum Beispiel bei Veranstaltungen, wie das jährliche Skippertreffen oder Treffen mit den Verbänden am Runden Tisch des ADAC beim WSA in Koblenz.

Die Aufgaben im Vorstand sind interessant und vielfältig. Sie werden sehen, es macht Spaß die Zukunft der Lahn mitzugestalten. Schreiben Sie eine E-Mail an: info@prolahn.de oder wenden Sie sich an eines der Vorstandsmitglieder.

Wir freuen uns auf SIE!

---------------------------------------------------------------------------------------------

wappen von limburg

Fahrgastschiff "Wappen von Limburg" fährt mit umweltfreundlichem Shell GTL Fuel.

Eigner und Kapitän Josef Vomfell ist von dem neuen Shell-Diesel GTL- Fuel begeistert. Der Motor läuft ruhiger, kein Rusausstoss mehr wie bei herkömmlichem Diesel, riecht nicht und ist zudem biologisch abbaubar.
Gut für die Umwelt an der Lahn. Das ist Josef Vomfell der Mehrpreis von drei Cent pro Liter wert.

Shell GTL Fuel ist ein neuer synthetischer Dieselkraftstoff, der aus Erdgas gewonnen wird. Er verbrennt sauberer als herkömmlicher Dieselkraftstoff auf Erdölbasis und produziert somit weniger lokale Emissionen (Partikel, PM; Stickoxide, NOx; Schwefeloxide, SOx)*. Außerdem ist GTL Fuel nicht giftig, geruchsarm, leicht biologisch abbaubar und durch ein geringeres Gefährdungspotenzial gekennzeichnet. Das liegt daran, dass GTL Fuel praktisch keinen Schwefel und keine aromatischen Verbindungen enthält und eine höhere Cetanzahl aufweist.

Shell GTL Fuel kann ohne Modifikation in vorhandenen Dieselfahrzeugen eingesetzt werden und wird bislang für gewerbliche Dieselabnehmer auf dem deutschen und niederländischen Markt angeboten. Durch den Umstieg auf Shell GTL Fuel können Fuhrparkmanager deshalb ohne Investition in eine neue Tankinfrastruktur einen sofortigen lokalen Emissionsvorteil herbeiführen.

Warum dieser Kraftstoff für Tankstellen noch nicht genehmigt ist, bleibt eine Frage an die Politik und die Adresse der Klimaschützer.

---------------------------------------------------------------------------------------------


Willkommen in Dausenau und Obernhof!

Dass viele Anlegestege an der Lahn sanierungsbedürftig sind,
ist bekannt. Schnelle Abhilfe schafften Ortsbürgemeister Sander von Dausenau und Ortbürgermeister Merz von Obernhof, die mit ihren Stadtratsmitgliedern eine gute Lösung für ihre Gemeinden realisierten.
Deren Initiative ist es zu verdanken, dass Dausenau und Obernhof in
jeweils sieben neue Gästestege, auch für größere Schiffe geeignet, anbieten können.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Neue Anlegestege, entwickelt für die Lahn.

Bootsanlagestege

Stege für die Lahn

Nach den Vorgaben des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes bietet das Unternehmen Schneider Stahlkonstruktionen GmbH in Hardt im Westerwald speziell für die Lahn solide, wartungsfreie Feststege aus verzinkten Stahlelementen. Der Konstrukteur, Frank Stiller, entwickelte das raffinierte Baukastensystem für Anlegestege, um den individuellen Anforderungen an den Ufern der Lahn gerecht zu werden.

Obernhof hat gleich sieben dieser Stege für Gäste anbingen lassen und Nassau ist an fünf weiteren interessiert. Auch einige Vereine finden die Stege von Frank Stiller eine sinnvolle, dauerhafte und bezahlbare Lösung, um die Infrastruktur an der Lahn endlich zu verbessern.

Viele Anlegestege an der Lahn sind in die Jahre gekommen und deshalb dringend sanierungsbedürftig. In einigen Orten fehlen geeignete Anlegemöglichkeiten für Gäste, wie Fahrtenskipper, die in diesem Jahr die Lahn befahren haben, bei PROLAHN reklamierten.

Bei Interesse an Stegen, wenden Sie sich bitte an:
Schneider Stahlkonstruktionen GmbH, Telefon 02661 8618

----------------------------------------------------------------------------------------------

Gastfreundliche Lahn.

Das WSA hält an den Schleusen Toiletten für Gäste bereit. Wer fragt, kann die Toiletten benutzen. In Kalkofen hat das WSA seit letztem Jahr einen Sanitärcontainer (siehe Foto) mit einem Schild "Gästetoilette" aufgestellt..

Das WSA ist bemüht mittelfristig die Sanitären Einrichtungen (Personal und Gäste) an den Schleusen der unteren Lahn auf Vordermann zu bringen. Ein weiterer schöner Beitrag für eine saubere und immer gastfreundliche Bundeswasserstraße Lahn.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Flagge PROLAHNPROLAHN Fahnen

Wir wurden wiederholt gefragt: gibt es von PROLAHN große Fahnen, die man an einen Mast hängen kann. JA, die gibt es seit heute.

Wer eine Fahne möchte, kann zwei Ausführungen per E-Mail bei der Geschäftsstelle bestellen:

1. Hißfahne im Querformat, 200 x 120 cm - Preis: 25,- €
2. Hißfahne im Hochformat, 120 x 300 cm - Preis: 23,- €

Material SFS Spunpolyeseter 160 g/qm (Schiffsflaggentuch)
mit weißem Besatzband eingefasst. Befestigung: 4 Karabiner bei Hochformat bzw, eingewebtem Seil bei Querformat. Die Fahnen sind licht-, wasser-, sonnen-, und farbecht sowie Schmutz abweisend ausgerüstet.

Bei Versand mit DHL als Päckchen € 4,50

Bestellen können sie gleich hier: info@prolahn.de
Lieferung erfolgt auf Rechnung.

---------------------------------------------------------------------------------------------

> Wasserstand Lahn: > Pegel Kalkofen - Normal:180 cm

--------------------------------------------------------------------------------------------

Zeigen Sie Flagge!

Zeigen Sie, dass Ihnen die Lahn wichtig ist.
Flagge und Aufkleber für Ihr Boot, Fahrrad, Auto können Sie direkt bei PROLAHN zum Selbstkostenpreis bestellen.

Preis der Flagge in hochwertiger Skipper-Qualität,
Format 30 x 25 cm
€ 4,90 / Stück
plus Versandkosten € 1,85 per Post/Brief

Aufkeber "Zum Glück gibt es die Lahn",
wetterbeständig, 9,5 cm Durchmesser
€ 0,50 / Stück plus Versandkosten € 0,85 per Post/Brief

Alle Preise inkl. 19% MwSt. Versand auf Rechnung.

> Download Bestellformular

--------------------------------------------------------------------------------------------